Bester Milchersatz- Vier Konkurrenten zur Tiermilch

Bester Milchersatz

Bester Milchersatz

Wen man Milchersatz hört, klingt das gleiche Etwas befremdlich. Damit sind aber meist einfach nur pflanzliche alternativen zur klassischen Kuhmilch gemeint. Die aufgrund einer EU Verordnung nicht Milch genannt werden dürfen. Heute werden wir uns damit befassen welche der gängigsten Milchersatzprodukte, der beste Milchersatz ist.

Die Sojamilch der absolute Dauerbrenner

Die Soja Milch ist der meistverkaufte Milchersatz in Deutschland. Besonders beliebt ist die Alpro Sojamilch aber auch die Sojamilch von LIDL. Doch was macht die Sojamilch zu dem Favoriten der meisten Menschen in Deutschland? Ein ausschlaggebender Faktor ist, das Sojamilch das billigste der Milchersatz Produkt in unserem Vergleich ist. Aber auch die Einsatzzwecke sind so umfassend, das sich die Sojamilch nicht vor der Kuhmilch verstecken muss.

Auch die Nährwertabdeckung ist bei Sojamilch unschlagbar.

Sojadrinks enthalten gesunde Stoffe wie Folsäure und pflanzliche Proteine, jedoch fehlt Calcium, dies wird jedoch meist vom Herstelle hinzugfügt.

Hier haben wir für sie eine Nährwerttabelle erstellt.

Nährwertangaben Sojamilch

Menge pro 100 Gramm
Kalorien 54
Fettgehalt 1,8 g
Gesättigte Fettsäuren 0,2 g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren 1 g
Einfach ungesättigte Fettsäuren 0,4 g
Transfettsäuren 0 g
Cholesterin 0 mg
Natrium 51 mg
Kalium 118 mg
Kohlenhydrate 6 g
Ballaststoff 0,6 g
Zucker 4 g
Protein 3,3 g

Herstellung von Sojamilch

Für die Herstellung von Soja Milch, werden gelbe Sojabohnen in Wasser eingeweicht und püriert, das Verhältnis Sojabohne zu Wasser beträgt dabei ca. 1 zu 10. Danach wird die Sojamilch noch 20 Minuten gekocht und fertig.

An dieser Stelle könnte man schon sagen wir haben den besten Milchersatz gefunden… Aber es folgen noch drei Kandidaten und wir dürfen den Geschmack als wichtigen Faktor nicht außer Acht lassen.

Wie Schmeckt Sojamilch

Geschmack ist in erster Linie etwas Objektives. Jedoch jeder der schonmal Soja zu sich genommen hat weiß, das Soja etwas bitter schmeckt, so auch die Sojamilch. Das muss einem beim Kauf einfach bewusst sein.

Die Mandelmilch als bester Milchersatz?

Kommen wir zum zweiten Wettbewerber um den besten Milchersatz. Die Mandelmilch könnte man als den Mercedes unter den Milchersatzprodukten nennen. Denn während die Sojamilch die billigste ist, ist die Mandelmilch die teuerste in unserem kleinen Vergleich. Die Mandelmilch ist zum Backen und kochen durch ihren hohen Fettgehalt der Kuhmilch am nächsten, und wird daher häufig dazu verwendet. Jedoch hat Mandelmilch auch einen der niedrigsten Kalorienanteil unserer Milchersatz-Produkte im heutigen Vergleich. Jedoch sorgt zugesetzter Zucker häufig für mehr Kalorien als nötig. Was nicht zuletzt an der großen Menge an zugesetzten Süßungsmitteln liegt. Daher kann eine ungesüßte Mandelmilch gerade zur Weiterverwendung eine gute Wahl sein.

Nährwerte von Mandelmilch pro 100 ml 
Kalorien47
Eiweiß0,9 g
Fett2,9 g
Kohlenhydrate3,8 g
Ballaststoffe2 g

Im direkten Nährwert Vergleich schneidet die Mandelmilch, etwas schlechter las die Sojamilch ab.

Die Herstellung von Mandelmilch

Zur Herstellung von Mandelmilch werden frisch gemahlene und angeröstete Mandeln mit warmem bis heißem Wasser übergossen und so einige Stunden ziehen gelassen. Also recht simpel.

Mandelmilch

Wie schmeckt Mandelmilch

Mandelmilch hat einen sehr herben Geschmack und wird daher häufig stark gesüßt. Von der Konsistenz ist Mandelmilch recht weit weg von Kuhmilch. Jedoch schmeckt die gesüßt den meisten Menschen echt gut und ist daher auch als gutes Einsteiger Produkt für Veganer geeignet.

Lesen sie noch mehr zum Thema Mandelmilch

Reismilch

Eigentlich zählt Reismilch zu den Getreidemilchsorten, weil sie aber zu den beliebtesten und am weitesten verbreitetsten Milchersatzsorten gehört haben wir sie einzeln in unsere Liste aufgenommen.

Reismilch ist eine sehr Nährstoffarmer Milchersatz, dafür aber sehr reich an Kalorien. Daher können wir von einem großen Konsum von Reismilch nur abraten. Das bedeutet natürlich nicht das Reismilch unfassbar Ungesund ist, und sie gar keine trinken sollten. Lediglich sollten die Reismlich nicht als alleinige Alternative zu Kuhmilch sehen. Reismilch ist im Vergleich oft sogar noch etwas billiger zu bekommen als Sojamilch.

Nährwertangaben Reismilch

Menge pro 100 Gramm
Kalorien 47
Fettgehalt 1 g
Gesättigte Fettsäuren 0 g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren 0,3 g
Einfach ungesättigte Fettsäuren 0,6 g
Transfettsäuren 0 g
Cholesterin 0 mg
Natrium 39 mg
Kalium 27 mg
Kohlenhydrate 9 g
Ballaststoff 0,3 g
Zucker 5 g
Protein 0,3 g
Reismilch

Herstellung von Reismilch

Reismilch wird meist aus Vollkornreis produziert, der dazu gemahlen werden muss, mit reichlich Wasser gekocht und dann vermaischt wird. Sodass eine Masse mit einer cremig-schleimiger Konsistenz entsteht. Zuletzt wird die Masse fermentiert Filtriert und etwas Öl hinzugefügt.

Damit wäre wohl die Reismlich direkt aus dem Rennen um den Titel “Bester Milchersatz”. Doch was ist mit dem Geschmack?

Der Geschmack von Reismilch?

Reismlich schmeckt sehr süß und ist daher bei den meisten Veganer sehr beliebt. Aber auch viele Allergiker greifen zu Reismilch, da sie nicht nur laktosefrei, sondern auch Glutenfrei ist.

Kokosmilch die letzte im Bunde

Was ist Kokosmilch?

Kokosmilch ist eine annähernd weiße, sehr cremige Flüssigkeit, die aus der Kokosnuss hergestellt wird. Während wir sie hier bei uns als Milchersatz ausführen gehört sie bei einigen Insel Bewohnern bis heute zu den Grundnahrungsmitteln. Viele denken bei Kokosmilch an die Flüssigkeit im inneren einer Kokosnuss aber das ist falsch, es handelt sich dabei um eine Flüssigkeit, die aus dem Fruchtfleisch gewonnen wird. Die Produktion wurde führer mit der Hand durchgeführt, mittlerweile ist sie aber voll automatisiert.

Wie sieht es mit den Nährwerten der Kokosmilch aus

Nährwertangaben Kokosmilch

Menge pro 100 Gramm
Kalorien 230
Fettgehalt 24 g
Gesättigte Fettsäuren 21 g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren 0,3 g
Einfach ungesättigte Fettsäuren 1 g
Cholesterin 0 mg
Natrium 15 mg
Kalium 263 mg
Kohlenhydrate 6 g
Ballaststoff 2,2 g
Zucker 3,3 g
Protein 2,3 g

Die Herstellung von Kokosmilch

Zur Herstellung benötigt wird das weiße Fruchtfleisch einer reifen Kokosnuss. Dieses wird zuerst gemahlen und dann mithilfe eines Baumwolltuches oder heute üblicher einer Presse ausgedrückt. Daraus erhält man eine dickflüssige Milch, die sogenannte erste Milch. Zur Verdünnung, wird ihr Wasser zugesetzt. Das Ergebnis ist die zweite Milch. Die wir als Kokosmilch in unseren Läden kaufen.

Kokosmilch

Der Geschmack von Kokosmilch

Der Geschmack Kokosmilch kann man in kurzen Worten als fruchtig tropisch beschreiben. Wen sie sich für Kokosmilch entscheiden ist es jedoch wichtig, dass sie den Geschmack von Kokos gerne mögen.

Und welches Produkt bekommt unseren Titel “Bester Milchersatz”

Nachdem wir jetzt Von Sojamilch über Mandelmilch bis zur Kokosmilch alles durch haben ist jetzt die frage welcher Milchersatz ist denn nun der beste? Die Antwort ist klar keiner alleine, sie müssen, um alle Nährstoffe zu bekommen, am besten die Varianten kombinieren. Dabei sollten sie darauf achten nicht zu viel Reismilch zu sich zu nehmen. Ansosnten zählt wie so oft der Satz von allem etwas ist das beste.