Nussmilch selber machen: Mit diesen Tipps gelingt es

Nussmilch selber machen

Wieso Nussmilch selber zu machen sinnvoll ist? Kaum ein Lebensmittel ist ebenso beliebt bei Veganern, als auch auch bei Menschen mit Unverträglichkeiten, wie Milchalternativen aus Nüssen. Der Griff zum Pflanzendrink wächst enorm. Die vielfältige Auswahl ebenso. Die Tücke an Milchalternativen aus dem Tetrapak ist allerdings die lange Liste der Zusatzstoffe, wie Zucker und Stabilisatoren. Wer darauf verzichten möchte, ist mit diesen Tipps bestens vorbereitet, um die Nussmilch einfach selber zu machen.

Hier erfährst du, wie du Hafermilch selber machen kannst.

Nussmilch selber machen als eine leckere Milchalternative
Nussmilch selber machen: So gelingt es!

Das perfekte Nussmilch-Rezept

Dieses Nussmilch-Rezept braucht für einen Liter nicht viele Zutaten außer Wasser, 250g Nüsse und etwas Zeit. Welche Nuss die Richtige ist? Das kommt ganz auf den persönlichen Geschmack an. Haselnüssen schmecken süß und etwas nach Schokolade. Mandeln sind etwas neutraler aber erinnern natürlich an Marzipan. Auch Cashews eigenen sich durch ihren feinen Geschmack. Egal, welche Nussmilch es werden soll, wichtig ist, dass die Nüsse über Nacht in einem abgedeckten Wasserbad aufquellen können. Kleiner Tipp: Wer sich vorerst nur am Selbermachen ausprobieren möchte, kann ein grobes Leinentuch verwenden. Ist dann eine neue Leidenschaft entfacht, sind richtige Nussmilchbeutel zu empfehlen.

Nussmilch Zubereitung

  1. Nachdem die Nüsse einige Stunden im Wasser aufquellen konnten, kommen sie gemeinsam mit einem Liter Wasser in einen Hochleistungsmixer. Tipp: Ein Pürierstab kann auch herhalten.
  2. Auf hoher Stufe die Nüsse mit dem Wasser verblenden, bis keine Nussstückchen mehr zu sehen sind.
  3. Jetzt wird es matschig. Die Nussmasse nun über einer Backschüssel in den Nussmilchbeutel oder dem Leinentuch giessen. Tipp: Hier darf gerne eine dritte Hand helfen, damit nichts daneben geht. Das Bündel fleißig auswringen, bis keine Milch mehr abgegeben wird.
  4. Wer eine rückstandslose Nussmilch genießen möchte kann die Milch durch ein feines Sieb gießen. Tipp: Die Nussreste lassen sich wunderbar fürs Müsli oder zum Backen weiterverwenden.
  5. Fertig! Dein frischer Pflanzendrink darf jetzt in eine Flasche abgefüllt werden. Tipp: Die Flasche vorher abkochen, damit der Pflanzendrink länger haltbar bleibt.